Nachrichten aus Saiferien (ZRD)
 

Nachrichten aus Saiferien (ZRD)

Die ZRD (Zäyvyr Rätyö Dälävyzyön) ist die saiferische staatliche Rundfunkgesellschaft und dient zur Übermittlung von Nachrichten und Unterhaltung in Saiferien. Zu ihr gehören fünf Fernsehsender, mehrere Radiosender und die Zeitung "Tänvyört Bräzzä".

Die aktuelle Ausgabe der "Tänvyört Bräzzä" als PDF (05.05.2021)



Saiferien holt meisten Goldmedaillen in der Angelikade 2021

Saiferien holt meisten Goldmedaillen in der Angelikade 2021

Vom 28. Mai 2021 bis heute (12.06.2021) fanden in Angelikaruhe, Schuckland die 1. Angelikischen Spiele 2021 statt. In 38 verschiedenen Wettkämpfen holte sich Saiferien als 1. Platz 12 Goldmedaillen, 3 Silbermedaillen und 4 Bronzemedaillen (Goldmedaillen z.B. in Fußball, Bogenschießen, Basketball und Fechten). Als 2. Platz folgt Mariusanien mit 10 Goldmedaillen, 7 Silbermedaillen und 8 Bronzemedaillen (Goldmedaillen z.B. in Judo, Ringen, Golf und Badminton). Als 3. Platz folgt Sannikesien mit 6 Goldmedaillen, 9 Silbermedaillen und 4 Bronzemedaillen (Goldmedaillen z.B. in Leichtathletik, Gewichtheben, Weitwurf und Volleyball).


Sannikesien gewinnt den CONAS SOCCER CUP 2021

Sannikesien gewinnt den CONAS SOCCER CUP 2021

Vom 01. bis 07. Mai fand in Saiferien der CONAS SOCCER CUP 2021 statt. Saiferien flog vorgestern im Halbfinale mit einem 3:4 gegen Sannikesien in Stadion Ülümän raus.

Gestern Abend in der Tanfyord Arena in Danfjord fand das Finale zwischen Sannikesien und Mariusanien statt, dieses Sannikesien mit einem 2:1 gewann. In der ersten Hälfte dominierte Mariusanien das Spiel, dieses durch das 0:1 in der 46. Minute auszahlte, doch konnte es Sannikesien durch das 1:1 in der 81. Minute und das 2:1 in der 91. Minute sich doch den Sieg und den Titel holen.


Sannikesien will Orian zurückerobern

Sannikesien will Orian zurückerobern

Gestern Abend (27.04.2021) kündigte die Republik Sannikesien an, den Sultanat Orian zurückzuerobern und hatte vor, Orian den Krieg zu erklären. Orian reagierte darüber provoziert und sagte, dass sie dafür gewappnet seien, sich verteidigen zu können.

Der Generalsekretär der CONAS Tänyäl Zäyvärd erklärte Sannikesien, dass die CONAS in der Pflicht sei, den Angegriffenen im Kriegsfalle zu verteidigen und verhandelte mit Sannikesien um einen Lösungweg des Konflikts. Sannikesien forderte dann nach der Verhandlung eine neue Insel in Ihrer Inselgruppe Sunbeams, diese künstlich aufgeschüttet werden soll. Zäyvärd akzeptierte diesen Kompromiss und lies diese Insel aufschütten. Durch den schnellen Aufschüttungsprozesses ist diese Insel aktuellen schon fertig und heißt Sol.


Erster bemannter Flug zum Planeten Erde

Erster bemannter Flug zum Planeten Erde

Die ASA (Absurdian Space Agency) schickte heute Nacht ihr erstes bemanntes Raumschiff zum 4,24 Lichtjahre entfernten Planeten Erde, im nächstgelegenden Sonnensystem. Die ASA-007 startete um 02:45 Uhr vom Centrum Spatium in Urbs Magna, Mariusanien. An Bord sind die sechs Astronauten Älyäz Zkäyvälkär (Saiferien), Titus Cosmopolus (Mariusanien), Ivy Starling (Sannikesien), Anna Zvezdova (Nord-Viktoria), Karolina Hvezdak (St. Nikolia) und Lukasz Gwiazdowski (Tomatanien). Ihr Flug dauert geschätzt 2 Monate und 22 Tage, da zwischen dem Planet Absurd und der Erde ein Wurmloch existiert, dieses den Flug um die 18,5-fache Lichtgeschwindigkeit beschleunigt (Geplante Erdlandung ist am 12. Juli 2021). Für diese Dauer ist das ASA-007-Raumschiff gut ausgestattet und ist technisch auf dem neuesten Stand.

Die Raumfahrt-Mission wurde geplant, da die Sojus MS-09 von der ESA/NASA der Erde am 27. August 2018 den Kontinent Absurdistan durch dieses Wurmloch besuchten. Dies will die ASA mit dieser Mission auch zur Erde machen.


Schuckland wird Mitglied der CONAS

Schuckland wird Mitglied der CONAS

Der südöstliche Inselstaat Schuckland in Absurdistan trat heute offiziell als neuntes Mitglied der CONAS bei.


Parlament wurde neu gestrichen

Parlament wurde neu gestrichen

Das Parlament von Saiferien wurde heute fertig gestrichen. Da die Farbe von 2012 nicht mehr schön war, wurde sie die letzten zwei Wochen mit einem schönern Grauton neu überstrichen. Zusätzlich wurden farbige Scheinwerfer installiert, die das Parlament zwischen Sonnenuntergang und 02:30 Uhr schön beleuchten.


Neues Trikotdesign des saiferischen Nationaltrikot

Neues Trikotdesign des saiferischen Nationaltrikot

Präsident Tänyäl Zäyvärd präsentierte gestern (19.03.) das neue Design des Heimtrikots von Saiferien. Dieses ist ab Montag (22.03.) im Fanshop der saiferischen Nationalmannschaft verfügbar und wird ab dem nächsten Länderspiel von der Nationalmannschaft getragen.


Zwei Staatschefs werden saiferischer Staatsbürger

Zwei Staatschefs werden saiferischer Staatsbürger

Der mariusanische Imperator Marius Cremus und die sannikesische Präsidentin Sunny Flydoria haben gestern (05.03.) Ihre saiferische Staatsangehörigkeit erhalten.


Orian tritt der CONAS bei

Orian tritt der CONAS bei

Das südwestliche Sultanat Orian in Absurdistan trat heute offiziell als achtes Mitglied der CONAS bei.


Attliaország tritt der CONAS bei

Attliaország tritt der CONAS bei

Der südlichste Staat Absurdistans Attilaország trat heute als offizielles siebtes Mitglied der CONAS bei.


ZVV kauft Staatsbahn auf

ZVV kauft Staatsbahn auf

Das Verkehrsverbund "Zäyvyr Värgärzvärpünt (ZVV)" kaufte gestern (20.02.2021) die saifersche Staatsbahn ZZP auf. Demnach werden die Züge ab Morgen (22.02.2021) mit dem Logo der ZVV fahren. Der Ticketpreis blieb gleich, doch die Fahrtrouten der Züge haben sich geändert.


Stopp der Verhandlungen mit der CartA

Stopp der Verhandlungen mit der CartA

Präsident Tänyäl Zäyvärd verkündigte heute offiziell seinen Rückzug aus den Verhandlungen mit der CartA um den Antrag auf Reservierung Saiferiens auf der Weltkarte der CartA, nachdem gestern (14.02.2021) die CartA die Ablehnung des Antrages antwortete.


Inlandsflughafen von Ülümän eingeweiht

Inlandsflughafen von Ülümän eingeweiht

Der Inlandsflughafen Ülümän wurde gestern eingeweiht, für Flüge nach Danfjord und Rüzzylänt.


Zäyvärd eröffnet offiziell das neue Forum

Zäyvärd eröffnet offiziell das neue Forum

Gestern Abend verkündete der Präsident Tänyäl Zäyvärd offiziell den Umzug des Forums auf das neue Forum und nennt ihn hiermit für eröffnet. In den nächsten Stunden registrierten sich schon die ersten Minister von Saiferien auf den Forum.


Saiferien veröffentlicht neue Webseite und neues Forum

Saiferien veröffentlicht neue Webseite und neues Forum

Die Republik Saiferien wechselt ihre Webseite und Ihr Forum auf neue Domain unter: https://republik-saiferien.mikronation.de/hp/.


Tänyäl Zäyvärd verhandelt mit CartA

Tänyäl Zäyvärd verhandelt mit CartA

Der Präsident von Saiferien, Tänyäl Zäyvärd verhandelt mit der CartA über einen Antrag auf Reservierung der saiferischen Landfläche auf der Weltkarte der CartA.


Journalist deckt Militär-Skandal auf

Journalist deckt Militär-Skandal auf

Ein Journalist der Tänvyört Bräzzä deckt zu hohe Ausgaben des saiferischen Militärs auf. Angeblich zahlte das Militär 45 Mio. $ä für ein mariusanisches U-Boot.


Julfest findet statt

Julfest findet statt

Das ásatrú-christliche Julfest kann am 25. Dezember doch stattfinden. Genauso auch das christliche Weihnachten.


Skandal am Danfjorder Hafen

Skandal am Danfjorder Hafen

Ein Frachter mit Tomaten aus Tomatanien traf vorgestern (12.10.2020) ein, von denen alle schon Monate lang abgelaufen waren, die meisten schon im Juli 2020. Präsident Zäyvärd verhängte gestern (13.10.2020) Subventionen gegen Tomatanien und musste die ganze Ware entsorgen lassen. Tomatanien hatte sich dazu noch nicht geäußert.


Tomatanien und St. Nikolia brechen gegenseitigen Kontakt ab

Tomatanien und St. Nikolia brechen gegenseitigen Kontakt ab

Das Königreich St. Nikolia und die Tomatenrepublik Tomatanien brechen jegliche Handels- und Bündisverträge zwischen ihren Staaten ab und stellen die Verhandlungen und Bündnisse unter sich ein. Grund dafür sollen Konflikte zwischen den beiden Staaten sein. Trotz der Kontakteinstellung beider Staaten bleiben beide volles Mitglied der CONAS. Inoffiziell könnte man seit heute (18.08.2020) die beiden Staaten als Rivalen oder sogar Feinde sehen, bis sie wieder den gegenseitigen Kontakt aufnehmen werden.


1-20 von 24 nächste Seite